Image Altstadt Höchst

Seit 2004 entwickelt und saniert die KEG einzelne, oft stark vernachlässigte Gebäude oder Liegenschaften in Frankfurt-Höchst. Ziel ist es, zum Erhalt des historischen Erbes des Höchster Stadtkerns beizutragen und für die Objekte eine Nutzungsperspektive im Sinne einer positiven Quartiersentwicklung zu schaffen. Im Vordergrund stehen dabei die Schaffung von Wohnraum und eine soziale, kulturelle oder gemeinwohlorientierte Nutzungsmöglichkeit. Beispiele sind die Sanierung der unter Denkmalschutz stehenden Wohnhäuser Badstubengasse 6 – 8 (2006), die Umnutzung der „Alten Schlosserei Biringer“ als Kultur- und Veranstaltungsort, u.a. für das Schultheater(2007), der Wohnungsneubau Melchiorstrasse 3- 5 auf einer ehemaligen Brachfläche, die Sanierung des „Alten Rathauses“ mit Wiederherstellung des historischen Saals im Erdgeschoss (2016), der Erhalt und die Sanierung des „Goldenen Adlers“ als Beispielprojekt der Denkmalpflege (2017).



Image
Image
Image
Image
Image