"Art on the go" trifft Cafè Bajou

Kunstprojekte aus der ap2 laden zum Mitmachen ein

Tassilo-Sittman-Haus, Bild: BSMF

Am Samstag, 16. Juli 2021 laden die Projekte „Art on the go“ und „Café Bayou“ ab 16 Uhr zu einem künstlerisch-kulinarischem Event im Freien ein. Direkt an der Brücke in die Fritz-Lennig-Anlage in Frankfurt-Praunheim, erwarten Gäste, Besucher und Passanten ein Kunstworkshop zum Mitmachen, leckere Köstlichkeiten und Musik zum Genießen.
Unter Anleitung der freischaffenden Künstlerin Elena Kotikova-Muck werden mit Pflanzen aus der Umgebung und Aquarellfarben Bilder erstellt und mit diesen eine temporäre Rauminstallation im Freien kreiert. Das Café Bayou ist mit seinem Café-Wagen am Start und sorgt mit Getränken und Snacks für das leibliche Wohl der Teilnehmenden und Besucher:innen. Die Aktion wird von Musikern aus dem Stadtteil mit atmosphärischer Musik begleitet. Für die Veranstaltung kooperieren die verschiedenen Nutzer:innen des Gebäudekomplexes ap2. Der eigens gegründete Arbeitskreis „Kulturort ap2“ des Frankfurter Vereins als Betreiber der Wohneinrichtung, der Kunst- und Ausstellungsplattform basis e.V. als Anbieterin der Wohnateliers für Künstler, des Jugendclubs Praunheim und der KEG mbH als Eigentümerin des Gebäudes initiiert und koordiniert niedrigschwellige kreative Angebote für und mit den verschiedenen Nutzern und den Bewohner:innen der Unterkunft und des Stadtteils. Mit „Art on the go“ tragen die Künstler:innen der Atelierwohnungen nun ihre kreativen Workshops erstmals in den öffentlichen Raum. Das Amt für multikulturelle Angelegenheiten der Stadt Frankfurt am Main fördert diesen Schritt ins Freie. Das mobile Bistro „Café Bayou“ des Frankfurter Vereins für soziale Heimstätten e.V. erlebt im Rahmen der Veranstaltung seinen ersten offiziellen Auftritt. Es wird als gemeinnütziges Bistro betrieben und bietet kleine Speisen und Getränke an.